Thomas Moor

Thomas Moors Arbeiten widmen sich dem Umgang mit Öffentlichkeit von Institutionen und Firmen. Die Arbeiten bewegen sich stets zwischen explizit und implizit und greifen bekannte Sachverhalte, Objekte und Eindrücke auf, die in dieser Öffentlichkeitsarbeit zu Instrumenten der Kommunikation werden. Diese Instrumente werden von Moor angeeignet, isoliert oder kombiniert und so mit Nonchalance und Humor in ein erweitertes Bezugsfeld eingebettet. Thomas Moor ist im Aargau aufgewachsen und hat an der Zürcher Hochschule der Künste sowie dem Rocky Mountains College of Art and Design studiert. Er wurde 2014 mit dem Nationale Suisse Kunstpreis sowie dem Kiefer Hablitzel Preis ausgezeichnet.

 *1988, Aarau (CH), lebt und arbeitet in Zürich (CH)

STUDIUM | AUSBILDUNG
2010-2013 | BA Bildende Kunst, Zürcher Hochschule der Künste
2012 | Fine Arts Sculpture, Rocky Mountains College of Art and Design, Denver, USA
2009-2010 | Kommunikationswissenschaften, Kunstgeschichte, Universität Zürich
    
EINZELAUSTELLUNGEN
2017
Mikro, Zürich CH
2016
Heirlooms, Despacio, San José CR
Trojan Horses, Collaboration with Florence Jung, Trikot, Basel CH
2015
Cargo Veils, Dienstgebäude at Kunst 15 Zürich CH
Cargo Veils, Hidden Indexes, Berlin DE
Astroturfs 1&2, OLM space, Neuchâtel CH
*****, Rawart Gallery, Tel Aviv IL
2014
Affiliate + Perform, MARSO Project Room salaseis, Mexico City, MX
LISTE 19, Basel, Nationale Suisse Kunstpreis
2012
Kiosk, [balk], Bern

GRUPPENAUSTELLUNGEN
2016
Auswahl 16, Aargauer Kunsthaus, Aarau CH
Keren Cytter Presents: The First Summer Fest of Western Liberation, Réunion, Zürich CH
Um die Ecke denken, Museum Haus Konstruktiv, Zürich CH
Aeschlimann Corti-Stipendium, Centre PasquArt, Biel/Bienne CH
Hot Lines, Recitation Hall, University of Delaware, Newark USA
Speed Art at Kunsthalle 3000, Vienna AT
No One Belongs Here More Than You, Despacio, San José CR
Vagina Tutorial 2.0, Topic, Genève CH
2015
Catch Of The Year, Dienstgebäude, Zürich CH
Ren & Stimpy Celebrate 4 20 Years, ZHdK, Zürich CH
2014<br <em="" >"unter="" 30"="" x="" junge="" schweizer="" kunst,="" museo="" d'arte,="" lugano<br="" >="" <em="" />Don't Talk to Strangers, Random Institute, hosted by Fresh Window, Brooklyn NY, USA
Color Sensation, Raum No 16, Bern
Ich. Du. Die Andern. Künstler porträtieren, Kunstmuseum Olten
Kiefer Hablitzel Award, Swiss Art Awards, Messe Basel
Drive the Change, 100plus, Zürich
Plattform14, ewz-Unterwerk Selnau, Zürich
2013
LET IT, Réunion, Zürich
Watch out, Engstligenalp, satellite project of Worms: a Collective Individual, Stadtgalerie Bern
Diplomausstellung BA Bildende Kunst, ZHdK, Zürich
Working Persistence, Import - Export, Gallerie 201, Zürich
2012
Auswahl 12, Aargauer Kunsthaus, Aarau
The Non Show, Rhinoceropolis, Denver CO, USA
Storage Unit Shows, Storage Unit Shows, Denver CO, USA
Blood, Sweat and Tears, Phillip J Steele Gallery, Denver CO, USA
Hotdogs and Space Machines, Spivak, Denver CO, USA
2011
Instant Favelas (guest artist for Colectivo Macrame), Zürich
Interventionsprojekt Max Bill-Platz, Kunstraum Aarau
Zu Gast im Garten von Brigitte Reich-Rutz, Chalet Myrtha, Flims
2007
AP Superindendents, Museum of Arts Fort Lauderdale, FL, USA 

PREISE
2014 | Nationale Suisse Kunstpreis (CH)
2014 | Kiefer Hablitzel Preis (CH)